Zum Hauptinhalt springen

Herbstmeister und weiterhin ungeschlagen

| Frauen 1

Damen: SV Hohenacker-Neustadt II - Hbi W/F I 18:26 (10:14) - Bezirksliga

(JK)Für die Damen 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach stand am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel gegen den SV Hohenacker-Neustadt 2 an. Nachdem die Hbi Damen Herbstmeister nach der Hälfte der Spiele, 10 von 20 Spielen wurden gespielt, sind, sollten natürlich nun zwei weitere Zähler auf der Habenseite der Hbi verbucht werden.

Die Hbi Mädels starteten mit einer sehr starken Abwehr in das Spiel. Den Gastgebern gelangen in den ersten 15. Minuten lediglich drei Tore und nach fünf Toren infolge lagen die Nordstuttgarterinen 3:9 vorne. Bis zur Halbzeit waren jedoch einige technische Fehler und einzelne Unkonzentriertheiten der Grund dafür, dass es nur mit einem Spielstand von 10:14 in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte konnten die Hbi Damen leider nicht den Vorsprung, wie vorgenommen, ausbauen. Nach 42 Minuten war das Trainer Duo Kuschke und Siegmund bei einem Spielstand von 14:16 gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Die Mädels wurden erneut in der Abwehr daran erinnert, wie die 3:2:1 Abwehr zu stehen hat und welche Auslösehandlungen im Angriffspiel gespielt werden sollten. Von unnötig aufkommender Hektik ließen sich die Hbi Damen nur kurze Zeit anstecken, bevor es in die letzte Phase des Spiels ging.

Die Gastgeberinnen kamen in der 52. Minute nochmal auf zwei Tore ran, aber die Hbi hat die Damen aus Neustadt nur etwas am Ausgleich schnuppern lassen. Am Ende hatte man nie das Gefühl das Spiel zu verlieren und mit einem dann doch deutlichen 18:26 Sieg fuhren die Hbi Damen glücklich und zufrieden wieder nach Hause. Melina Haar hat einen super Tag erwischt und war mit 8 Treffern beste Torschützin.

Markus Kuschke nach dem Spiel: „Wir haben einen starken Gegener mit 8 Toren geschlagen. Damit kann man sicherlich zufrieden sein. Der Schlüssel war eine sehr gute Defensivleistung mit einer starken Torfrau als Rückhalt. Im Angriff haben wir den ein oder anderen Fehler zu viel gemacht, uns aber letztendlich durch Struktur und Coolness durchgesetzt.“

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 13. März 2022 in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle in Feuerbach gegen den HSV Stammheim/Zuffenhausen statt.


Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Daniela Karge, Saskia Rittner
Feld: Jana Klein (1), Sophie Stegers, Lisa Satzger, Melina Haar (8), Kaja König, Sina Engelhardt (2), Tabea Schmidt (6), Jenny Klein (6), Carina Eichinger, Katharina Skacel, Simone Müller (3/2)
Auf der Bank: Markus Kuschke, Yannik Siegmund

Zurück
Schairer Buchhandlung